Mariazeller Lebkuchen

Zinnfiguren & Baumschmuck

Nostalgisches Spielzeug

Kerzen & Windlichter

Handgefertigte Hüte

Holzkunst & Baumschmuck

Original Wiener Schneekugeln

Honig & Trüffelspezialitäten

Handbemalte Weihnachts-Glaskugeln

Weihnachtskrippen

Salzburger Gewürzgebinde

Wien & Kulinarik

Brauchtumsgebäck

Geschenke mit Charme

Punschvariationen & Schilcher-Glühwein

Raclette & Käsespätzle & Käse & Schinkenspezialitäten

Schokolade & Praliné

 

 

 

 

 

"

Original Wiener Schneekugeln


Das Weltpatent für Schneekugeln befindet sich in Wien, bei Erwin Perzy III. Und am Michaelerplatz, hat sich Herr Perzy entschlossen, wollte er seine Winterwunderwelten anbieten.

Die Motive der Schneekugeln sind so vielfältig wie die Kunden und für jeden Herzenswunsch lässt sich leicht etwas finden: Neben tanzenden Mäusen sind Tannenbäume, das Riesenrad oder ein freundlicher Schneemann in ihren Schneegestöbern zu finden.

-----------------------------------------------

Original Viennese Snow Globes


The world patent for snow globes is in Vienna with Erwin Perzy III.  who decided to proffer his winter wonderlands at Michaeler square.

The scenes of his snow globes are as miscellaneous as his customers and for every single one of them there is the ideal globe: For example there are dancing mice next to fir trees, the Riesenrad or a friendly snow man.

-----------------------------------------------

Der große Zauber einer kleinen Kugel
Seit mehr als einem Jahrhundert sorgt eine Manufaktur in Hernals für Magie im Kleinstformat

Der schönste Schnee fällt nicht vom Himmel, er kommt aus einer kleinen Firma in Hernals. Dort ist das Weltpatent für Schneekugeln zu Hause. Erwin Perzy I. hat nämlich dort vor mehr als 111 Jahren die Schneekugeln erfunden – und wie so oft stand auch hier der Zufall Pate für eine der hübschesten Erfindungen, seit es Weihnachten gibt. Eigentlich wollte Perzy I. die damals neu erfundene elektrische Glühbirne verbessern. Dabei experimentierte er mit einer Schusterkugel, die das Licht verstärken sollte. Er fügte dem Wasser in der Kugel Glas-Flitter hinzu, um mehr Reflexion zu erhalten. Die Glasteilchen sanken allerdings viel zu schnell im Wasser ab. In der Küche seiner Mutter fand er schließlich Grieß, den er probehalber in die Kugel gab. Der Grieß sank ganz langsam zu Boden und erinnerte ihn an Schneefall. Er setzte in die Glaskugel eine Miniatur der Mariazeller Basilika und die erste Schneekugel war geboren.

Gut gehütetes Geheimnis
Seither wird das Geheimnis in Wasser rieselnder Schneeflocken von Generation zu Generation weitergegen – mit Erfolg. Kaiser Franz Joseph hatte eine, Bill Clinton hat eine und auch in Zeiten von PlayStation und Smartphone bringen die Schneekugeln noch immer Kinderaugen zum Leuchten. „Menschen, die in meine Schneekugeln schauen, sind glücklich“, erklärt Perzy, der eigentlich so gar nicht wie ein Schneekugelmacher aussieht. Eher wie ein Mechaniker. Das kommt nicht von ungefähr, denn die Miniwelten in den runden Glasgehäusen entstehen zum Teil an einer Drehbank. Und die erforderlichen Werkzeuge, die im Museum an der Wand hängen, erinnern eher an eine Autowerkstatt.

Von Hernals nach Japan
Mittlerweile sind die Miniatur-Winterlandschaften auf der ganzen Welt gefragt. Sogar in Japan sind Perzys meisterhafte Kleinode traditioneller Wiener Handwerkskunst bekannt und beliebt. Im Gegensatz zum Museum ist die Manufaktur aber nicht jedermann zugänglich. Schließlich gilt es hier ein großes Geheimnis zu bewahren. Perzys Großvater entwickelte nämlich ein spezielles Verfahren zur Erzeugung von Plastikschnee, das heute streng gehütet wird.

Oscar für eine Schneekugel
Eine der Perzy-Schneekugeln spielte (angeblich) sogar einmal die Nebenrolle in einem oscargekrönten Filmklassiker. In „Citizen Kane“ gibt es die berühmte Szene, in der dem sterbenden Charles Foster Kane eine Schneekugel aus der Hand gleitet und am Boden zerschellt. Orson Welles, so die Legende, soll das einzigartige Requisit aus der Manufaktur von Erwin Perzy I. bekommen haben. Perzy III. reagierte prompt und fertigte, in einer limitierten Anzahl von 3.000 Stück, die „Citizen-Kane-Kugel“ für Fans an – stilecht in schlichtem Schwarz-Weiß gehalten. Jetzt kann man diese Kugel in den Souvenirshops auf dem Hollywood Boulevard beim legendären Grauman’s Theater kaufen.

Die heile Welt in kugelrund
Mittlerweile hat die Firma Perzy 150 Sujets ständig auf Lager – und es kommen immer neue Entwürfe dazu. Mehr als 300.000 Original-Schneekugeln werden hier jährlich von einer Handvoll Mitarbeiter produziert. „Ich meine, so eine Schneekugel soll eine heile, in sich geschlossene Welt sein, wo es wirklich schön schneit, und da drinnen soll Frieden herrschen“, erklärte Perzy einmal. Klingt nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk.

--------------------------------------------------------------

The most beautiful snow does not fall from the sky but comes from a small company in Vienna’s district of Hernals. This is where the world patent for snowglobes has its headquarters. Erwin Perzy I. invented the snowglobe there over 111 years ago and as most things go, it was a chance happening that brought about the prettiest invention since Christmas. Back then Perzy I. actually wanted to improve the recently invented electric bulb. Instead his experiments led to the snowglobe!

A well-kept secret
Since then, the secret of the trickling snowflakes is passed on from generation to generation – with success. Emperor Franz Joseph had one, Bill Clinton has one and even in the era of PlayStaion and smartphones snowglobes make children’s eyes gleam. “People who look into my snowglobes are happy”, Perzy, who doesn’t really look like a snowglobe-maker, explains. He looks more like a mechanic. This is not farfetched as some of the elements of a snowglove need serious tools, some of which look like those in a car workshop.

From Hernals to Japan
In the meantime the miniature winterworlds are popular around the world. Perzy’s masterfully crafted traditional Viennese globes are even known in Japan. Unlike the museum, the manufactory cannot be visited by just anyone. Some secrecy must remain. Especially the making of the plastic snow is top secret.

Oscar for a snowglobe
One of Perzy’s snowglobes (supposedly) played a small part in the Oscar-classic “Citizen Kane”. In the famous scene where the dying Charles Foster Kane drops a snowglobe. Orson Welles, so the legend goes, got the special prop from the manufactory of Erwin Perzy I. Perzy III. Reacted quickly and made a limited edition of 3,000 pieces of the “Citizen Kane Globe” for fans, kept all in black and white. You can buy the globe at a souvenirshop on Hollywood Boulevard near the legendary Grauman’s Theater.

The ideal world is globe-shaped
Meanwhile, the company Perzy has 150 different styles and there are always new designs. More than 300,000 original snowglobes are made here each year, produced by a handful of workers. “I feel such a globe should be an ideal, enclosed world where it snows beautifully and peace reigns supreme”, says Perzy. Sounds like the ideal Christmas present.

 

www.viennasnowglobe.at